Uraufführung, 17. Juli 2013

Die Arbeitsgemeinschaft „Filmtag“ hat ein besonderes Präventionsprojekt für die Mannheimer Haupt-, Real- und Werkrealschulen entwickelt und thematisiert sichere Verhütung und sexuelle Aufklärung gezielt in der Lebenswelt junger Menschen.

 

Die Verhütung von sexuell übertragbaren Infektionen (STI) ist nach wie vor ein Tabu beladenes Thema, welches trotz nachhaltiger Aufklärungsarbeit nicht immer zu der entscheidenden Verhaltensänderung bei Jugendlichen führt.

 

Dieser Problematik haben sich vier Präventions- und Beratungsanbieter - KOSI.MA (Kompetenzzentrum zu sexuell übertragbaren Infektionen), profamilia, die Beratungsstelle „Aids/STI“ im Fachbereich Gesundheit der Stadt Mannheim und die Verhütungsexperten (das Peer-Educator-Projekt zur Verhütung von HIV/Aids, sexuell übertragbarer Krankheiten und ungeplanter Teenie-Schwangerschaft) - gestellt und das Präventionsprojekt „Kino macht Schule“ ins Leben gerufen.